Jahresbericht 2020

Bürgerstiftung Dreieich - Jahresbericht 2021                 09. 09. 2021

1) Informationen aus der Bürgerstiftung Dreieich

Das Stiftungsjahr 2020 startete vielversprechend:

Die Bürgerstiftung erhielt Zustiftungen, die es uns möglich machten, unser Stiftungskapital um weitere
20 000 € erhöhen. Darüber haben wir uns sehr gefreut und sagen den Stiftern ein
herzliches Dankeschön!

Bei dieser Gelegenheit wurde auch die Kapitalanlage insgesamt neu ausgerichtet, um die Rendite zu verbessern. Allerdings hat die Corona-Pandemie die Aktivitäten der Bürgerstiftung Dreieich in diesem Jahr sehr eingeschränkt. Viele Projekte konnten nicht umgesetzt werden - dabei war es für alle Beteiligten besonders schmerzlich, dass die geplanten Ausflüge für die Bewohner der Seniorenheime nicht stattfinden konnten.

Auch die Arbeitstreffen der Bürgerstiftung Dreieich fanden in diesem Jahr überwiegend in Form von Video-Konferenzen statt. Ein Stifterforum konnte ebenfalls nicht durchgeführt werden, da die Corona-Bedingungen eine Versammlung in diesem Rahmen nur unter sehr einschränkenden Maßnahmen zugelassen hätten. Unsere website wurde von Herrn Mirko Schmid auf ein neues System überführt, mit
dem sie für uns leichter zu pflegen und zu aktualisieren ist. Herr Ullrich Behrendt hat die Aufgabe übernommen, sie mit Inhalten zu füllen und auf dem aktuellen Stand zu halten. Wir danken beiden ganz herzlich dafür!

2. Finanzen und Wirtschaftsplan

Spendeneinnahmen im Jahr 2020Für "Wünsch Dir was" sind in der Weihnachts-Spendenaktion 19/20 für Senioren in Zusammenarbeit mit der Offenbach-Post Spenden im Wert von 2.290 € eingegangen.
Die darauffolgende Spendenaktion zur Weihnachtszeit 20/21 fand zugunsten von behinderten Kindern und Jugendlichen statt und ergab (bis Februar 2021) eine Summe von 4.910 €.

4.000 € konnten als Sponsoring für den Bildband "Jahrhundertzeiten in Dreieich" eingeworben werden.

Einnahmen aus wirtschaftlicher Tätigkeit im Jahr 2020
Aus dem Verkauf des MEMO-Spieles und des Bildbandes "Jahrhundertzeiten in Dreieich" konnten 10.819,42 € eingenommen werden.
Die Jahresabrechnung des Jahres 2020 wird dem Bericht beigefügt.
Der Wirtschaftsplan des Jahres 2021 wird dem Bericht beigefügt.

3. Projekte / Unterstützungen im Jahr 2020

MEMO und Bildband Jahrhundertzeiten
Im November 2019 war das neue MEMO-Spiel "Jahrhundertzeiten in Dreieich" der Bürgerstiftung Dreieich erschienen. Es stellt neue und alte Ansichten gegenüber und fand als originelles und lokales Geschenk nicht nur zu Weihnachten 2019 sondern auch im Jahr 2020 viel Beachtung.
Es folgte eine Ausstellung im Dreieich-Museum, in der die Motive aus dem neuen
MEMO von Stephan Heinsius als Bilder und Kollagen mit Erläuterungen gezeigt wurden. Die Ausstellung startete mit einer gut besuchten Vernissage am 1. Februar.
An den folgenden Wochenenden wurden von Herrn Heinsius Führungen durch die Ausstellung angeboten, bei der die Bilder nicht nur großes Interesse bei den zahlreichen Besuchern fand, sondern auch viel Freude auslösten beim Wiedererkennen von Personen und alten Ortsansichten von Dreieich. Dabei wurde öfter auch der Wunsch geäußert, die Bilder mit nach Hause nehmen zu können - z.B.
in Form eines Bildbandes.

Nach dem Ende der 4-wöchigen Ausstellung begann der erste Lockdown und damit die Einstellung aller öffentlichen Aktivitäten.

Die Idee, einen Bildband zu erstellen nahm jedoch im Laufe des Jahres Gestalt an, Herr Heinsius stellte die historischen und aktuellen Fotografien aus Dreieich zusammen, der Bürgerstiftung gelang es, Sponsoren für einen Teil der Druckkosten zu gewinnen und so konnten 600 Bildbände "Jahrhundertzeiten - Dreieich im Zeitvergleich" in Auftrag gegeben werden. Sie wurden am 27. November 2020 ausgeliefert und waren schon vor Weihnachten ausverkauft. Die Einnahmen sollen es uns ermöglichen, die finanziellen Lücken auszufüllen, die erfahrungsgemäß bei der Umsetzung der "Wünsch Dir was"- Aktivitäten entstehen - oder eigene Projekte umzusetzen. Die Spenden aus der "Wünsch Dir was" - Aktion zusammen mit der Offenbach Post zu Weihnachten 2019 konnten allerdings im Jahr 2020 noch nicht, wie geplant, für die Bewohner der Seniorenheime Ulmenhof und Kursana ausgegeben werden. Die gewünschten Ausflüge und Schifffahrten konnten nicht stattfinden, weil die Corona-Beschränkungen dies nicht zuließen. Alle geplanten Ausflüge wurden auf das nächste
Jahr verschoben. Auch das Kabarett "Die Silberdisteln" konnte nicht auftreten.

Die Ausstellung "Echt krass" in der Weibelfeldschule ist an die 9. Und 10. Klassen gerichtet und beschäftigt sich mit sexueller Gewalt und Abgrenzung. Sie sollte im Jahr 2020 in der Bücherei der Weibelfeldschule gezeigt werden und musste auf 2021 verschoben werden. Das Thema wird im Unterricht vor- und nachbereitet, es fand dazu eine Schulung der Lehrer mit Unterstützung des Kinderschutzbundes Langen statt. Neben anderen Sponsoren beteiligt sich die Bürgerstiftung Dreieich an den Kosten.
Für die Besucher des Bürgerparks in Sprendlingen hat die Bürgerstiftung die Aufstellung einer Fitness-Parkbank finanziell unterstützt. Diese Bank leitet ihre Nutzer dazu an, Fitnessübungen zu machen.

Die "Wünsch-Dir was" Aktion zu Weihnachten 2020 fand zugunsten von behinderten Kindern und Jugendlichen in Dreieich statt. Mit den Spenden soll es den jungen Menschen ermöglicht werden, wieder zusammenzutreffen und etwas gemeinsam zu unternehmen.

H. Soboll, U. Behrendt, R. Kreyscher